0

Der Alltag vieler Menschen wird immer hektischer, sodass sie kaum noch zur Ruhe kommen. Gartenarbeit wird zunehmend auch von Führungskräften als wirksames Mittel erkannt, um den Stress hinter sich zu lassen.
Gärten haben Tradition

Schon vor Jahrhunderten haben Klostergemeinschaften den Mehrwert der Gartenarbeit erkannt. Ihnen war bewusst, dass Pflanzenpflege und Ernte nicht nur zur Nahrungsbeschaffung dienten, sondern auch zur Pflege von Körper und Geist. Zum einen ist die oft körperlich anstrengende Arbeit im Garten an der frischen Luft ein wertvoller Ausgleich zum langen Sitzen in den klösterlichen Schreibstuben gewesen, zum anderen hat diese Art der Arbeit auch heute noch einen meditativen Charakter. Man züchtet Leben, sieht es entstehen und vergehen, und kann während der Arbeit, die zwar den Körper, weniger aber den Geist fordert, seinen Gedanken nachhängen. Klostergärten stehen darüber hinaus auch in enger Verbindung mit der Kräuterheilkunde. Viele Errungenschaften der heutigen Welt, wie das Wissen zu Naturheilmitteln oder der Pflanzenkunde gehen auf die traditionellen Klostergärten zurück. In einigen Ordensgemeinschaften wurde der Garten auch als Ort des Rückzugs genutzt. So stellte man in einigen Frauenklöstern den Stiftsdamen kleine Gartenparzellen zur Verfügung, in denen sich kleine Gartenhäuschen befanden. Dorthin konnten sich die Frauen zum Gebet und zur inneren Einkehr zurückziehen.
Aktiv-Entspannung im eigenen Garten

Erst angesichts extremer Stresssituationen haben einige Menschen diesen positiven Nebeneffekt der Gartenarbeit für sich wieder erkannt. Sie habe am eigenen Leib erfahren, wie gut es tut, sich Woche für Woche ein paar Stunden in diesen Mikrokosmos zurück zu ziehen, ihn zu beobachten und zu pflegen. Viele Tätigkeiten der Gartenarbeit sind durch Wiederholungen geprägt, wie das Umgraben oder das Pflücken kleiner Beeren. Fast von allein wird dabei der innere Dialog unterbrochen und der Stress fällt ab. Wer sich also ausgelaugt fühlt, sollte sich, bevor er teure Ratgeber kauft, lieber der Gartenarbeit widmen, um wieder Entspannung zu finden.

Leave a Reply

You must be Logged in to post comment.