0
Logo

Navigationsgeräte-News.de – Onlineshop für Navigationsgeräte & Zubehör.

Bei dem Falk Ibex 40 Outdoor handelt es sich um ein Navigationsgerät für Fahrradfahrer. So sind hier neben der Basiskarte zusätzlich 2 Millionen Kilometer Rad-, Wander-, Feld- und Forstwege gespeichert, welche vom Allgemeinen Deutschen Fahrrad Club (kurz ADFC) erfasst wurden. Ebenso gibt es in der Software Sehenswürdigkeiten und besondere Aussichtspunkte sowie über 5000 Bett+Bike-Betriebe vom ADFC (das sind Gaststätten, die auf die Bedürfnisse von Radlern abgestimmt sind).

 

Die Innovation

Der Falk Ibex 40 Outdoor Routenplaner wird im Gegensatz zu anderen Navigationsgeräten für das Fahrrad wie eine Auto-Navi gesteuert. Das Ziel kann dementsprechend als Adresse oder als Punkt auf der Karte angewählt werden. Das Falk Ibex 40 Outdoor erhielt bereits den Plus-X-Award, da es sich durch die leichte Bedienung und die hohe Funktionalität stark von seiner Konkurrenz abhebt.
Durch die Software Magic Maps Tour Explorer gibt es die Möglichkeit, individuelle Routen auf dem eigenen PC selber zu erstellen und schließlich per USB-Kabel auf das Navigationsgerät zu übertragen.

Die Handhabung

Das 2000g schwere Falk Ibex 40 Outdoor kommt mit einer Anzeigengröße von 3,5 Zoll Diagonale daher. Die mitgelieferte Halterung für das Navigationsgerät kann nach Wahl am Lenkrad oder am Vorbau des Fahrrads befestigt werden. Fixiert mit den zwei dazugehörigen Schrauben sitzt es dann fest an seinem Platz. Die Bedienung erfolgt durch das Touchscreen-Display, welches selbst bei stärkerer Sonneinstrahlung noch gut zu lesen ist. Nach der Eingabe des Zieles folgt die Abfragung weiterer Kriterien, wie zum Beispiel dem gewünschten Schweregrad der Strecke und dem Steigungsgefälle. Auf diese Weise kommen Radprofis und auch Gelegenheitsfahrer gleichermaßen auf ihre Kosten. Zur normalen Karte kann man zusätzlich die Anzeige von der Entfernung und der Zeitdauer bis zum Ziel oder das Höhenprofil zuschalten. Die Navigation zum Ziel erfolgt über die angezeigte Karte und die deutlich hörbaren Sprachansagen. Bereits gefahrene Strecken kann man auf einer SD-Micro-Speicherkarte sichern, diese gehört allerdings nicht zum Lieferumfang.
Die Akku-Laufzeit vom Navigationsgerät ist mit 10-15 Stunden leicht begrenzt. Bei längeren Strecken empfiehlt sich ein Ersatzakku oder das Ladegerät mitzuführen.

Das könnte Sie auch interesseiren:

Bild: © industrieblick / Fotolia.de

Leave a Reply

You must be Logged in to post comment.